HERZLICH WILLKOMMEN BEIM NETZWERK ERNÄHRUNGSKULTUR!

Call of Papers

Essen verbindet, die geteilte Mahlzeit ist eine universal verbreitete Urform der Gemeinschaft. Essen kann jedoch (insbesondere in Situationen der Nahrungskonkurrenz) auch vereinzeln, denn das, was einer isst, kann der andere nicht mehr essen. Aber auch Formen und Arten des Essens und der Ernährung können trennen und isolieren. Welche Formen der Vergemeinschaftung und Vergesellschaftung gemeinsames Essen schafft, welche sozialen Rangordnungen (und ggf. auch Trennungen/ Ausgrenzungen) dabei hergestellt werden, welche Rolle Symbole, Rituale und Dinge dabei spielen, soll Thema eines geplanten Graduiertenworkshops sein, der vom 11. – 13. September 2019 im Kurhaus Trifels durchgeführt werden wird.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Stellenausschreibung

Im Forschungsprojekt „Verbraucherbildung kompetent unterrichten“ (cLEVER 2 zur Leitperspektive Verbraucherbildung in Baden-Württemberg) sind an der Technischen Universität Berlin, Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre, zwei Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen zu besetzen, die so erst einmal befristet sind, aber Potential zur Verlängerung haben. Weitere Informationen:

(1) https://stellenticket.de/56991/TUB/?lang=de

(2) https://stellenticket.de/56947/TUB/?lang=de

Netzwerk EssensPaed

http://essenspaed.de/wp-content/uploads/2018/11/cropped-rawpixel-800820-unsplash.jpg

Essen ist nicht nur ein biologisches Bedürfnis, sondern ist auch geprägt von sozialer Interaktion und Ordnungsstrukturen. Das soziale Ereignis besteht aus Machtverhältnissen, Konflikten und gesellschaftlichen Normen, die das Essverhalten maßgeblich beeinflussen und lenken.
Das Essen ist seit den Anfängen der Pädagogik Gegenstand theoretischer Diskurse und praktischer Anliegen. Vor diesem Hintergrund wurde 2014 das Forschungsnetzwerk EssensPaed gegründet.
Das Netzwerk spricht Kolleg_innen aus den Erziehungswissenschaften, der Kindheits-, Jugend-, Bildungs- und Familienforschung wie auch den Sozialarbeitswissenschaften an.

Nun hat das Netzwerk seine eigene Internetseite. Falls Sie an dem Thema interessiert sind, würden wir uns über einen Besuch der Seite freuen.